Die Deutsche Weinkönigin und der Weinadel im Weingut Schönhals zu Gast

Deutschland-Tour Deutscher Weinadel 2018 – Rheinhessen, am 08.03.2018 im Weingut Schönhals in Biebelnheim (Quelle: Rheinhessenwein/Alexander Sell)

30 Jahre ökologischer Weinbau – das interessiert auch die Deutsche Weinkönigin. Und so besuchte Sie, wie auch die Deutschen Weinprinzessinnen und die Rheinhessische Weinkönigin, am 08. März 2018 das Bioweingut Schönhals. Unter dem Motto “Rheinhessen entdecken…” war das Weingut Schönhals eine der Besuchsstationen anlässlich der Deutschlandtour der Weinmajestäten. Und so durften wir die Majestäten am 08. März 2018 empfangen – spannend!!

Wer sind die Königinnen und Prinzessinnen?

Auf Deutschlandtour sind die im Herbst 2017 gewählten Deutsche Weinkönigin Katharina Staab sowie die Deutschen Weinprinzessinnen Charlotte Freiberger und Laura Lahm. Die Weinbauregion Rheinhessen repräsentiert unsere Rheinhessische Weinkönigin Lea Kopp aus Nierstein. Und so durften wir uns auch über ihren Besuch freuen.

Warum die Deutsche Weinkönigin zu uns kam

Rheinhessen ist ein von der Natur begünstigter Weinbaustandort und etwa 10 % der Fläche werden nach der ökologischen Wirtschaftsweise bewirtschaftet – Tendenz steigend. Vor allem steigend im Weinsegment hochwertiger Weine. Treiber davon sind einerseits die verbraucher und zudem die überzeugten Winzer-Pioniere. Einer davon ist Eugen Schönhals, der das Weingut Schönhals bereits vor 30 Jahren auf Bioweinbau umstellte. Tochter und Winzerin Hanneke Schönhals setzt die Pionierarbeit ihres Vaters fort, der ein stabiles Ökosystem im Weinberg geschaffen hat. Darüber möchten sich die Weinmajestäten informieren. Welche Philosophie haben die WinzerInnen im Weingut, welche Motivation steckt hinter einer aufwendigeren Anbaumethode und was bedeutet das für die Weinqualitäten?

Deutsche Weinkönigin und Majestäten im Weingut Schönhals

Was die Deutschen Weinmajestäten bewegt

Terroir und Bioweine

Ein wesentliches Augenmerk legt Hanneke Schönhals auf das Terroir der Weine: Pinot Noir vom Löss, Riesling vom Kalkmergel und Weißburgunder vom Muschelkalk. Terroir beinhaltet nach der Philosophie des Weinguts, dass der Boden auf dem die Reben wachsen ein lebendiger ist. Fruchtbar, durchdrungen von Begrünungspflanzen, mit einem guten Nährstoff- und Wasserhaushalt und Lebensraum für Nützlinge. Das geht nur mit einer ökologischen Ansatzweise: bei Verzicht auf u.a. Glyphosat, Mineraldünger und bienenschädigenden Insektiziden. So wachsen die Reben in einem stabilen Ökosystem und sind fähig die Mineralstoffe und Botenstoffe des spezifischen Bodens aufzunehmen und an die Trauben weiterzugeben. Das ist die reinste und direkteste Interpretation des Terroir-Begriffs, die man sich vorstellen kann.

Naturwein und Orange Wine

Hanneke Schönhals präsentiert den Weinmajestäten eine der letzten Flaschen aus Ihrem Privatbestand den ORANJE 2016. Im Weingut Schönhals geht traditionellerweise gerne neue Wege und so wurde 2016 der erste Naturwein produziert. Naturbelassen, ohne Schwefelung, unfiltriert und spontanvergoren. Zudem ist dieser Naturwein auch ein Orange Wine, also ein mit der Schale vergorener Weißwein, wodurch er seinen charakteristischen orangenen Farbton bekommt.
Diese Machart und Aromatik von Weinen basiert zwar auf einer alten Tradition, wurde aber lange nicht verfolgt und ist in der heutigen Zeit für viele Weingenießer wieder Neuland. Um den Wein zugänglicher zu machen, präsentierte ihn Hanneke mit einem selbstgemachten Humus mit Koriander. Die Weinmajestäten waren begeistert von diesem Foodpairing, denn das Koriander im Humus unterstreicht die Kräuteraromatik des ORANJE ganz fantastisch.

Neue Rebsorten

Auch wollten die Deutsch Weinkönigin und ihre Kolleginnen etwas mehr über die neuen, pilztoleranten Rebsorten erfahren. Im Weingut Schönhals setzt man schon seit über 20 Jahren auf den Anbau dieser Rebsorten, die durch ihre Resistenz gegen Krankheiten weniger Pflanzenschutz benötigen. Das spart wiederum Energie und Bodenverdichtung ein und unterstützt den naturschützenden Gedanken im ökologischen Weinbau. Zudem bringen die ohne Gentechnik gezüchteten neuen Rebsorten auch neue Aromatiken und Weintypen hervor, die den experimentierfreudigen WinzerInnen große Freude bereiten. So öffnete Hanneke Schönhals eine Flasche 2012er RONDO ‘R‘ zum Abschluss der Verkostung. Die Rebsorte Rondo bringt einen Rotwein hervor, der dem Titel kräftige Rotweine alle Ehre macht. Tiefdunkles Rot, Schokolade, Vanille, konzentrierte Waldbeer-Aromen, dicht, komplex mit unendlich langem Nachhall. Weitere neue Rebsorten die das Weingut Schönhals anbaut sind Cabernet Blanc, Saphira, Rondo, Satin Noir, Cabertin und Regent.

Weinprobenliste für die Deutsche Weinkönigin

Fazit des Besuchs

Die Weinmajestäten als Representantinnen des Deutschen Weinbaus sind sehr interessiert und aufgeschlossen für das Thema ökologischer Weinbau. Wie aktuell das Thema ist, beweist der nicht nur in Rheinhessen desolate Zustand von Grundwasser und Oberflächengewässern. Umso wichtiger ist es, die Praktiken des ökologischen Weinbaus weiter in die Weinbauregionen zu tragen. Daher freuen wir uns im Weingut Schönhals, dass sowohl Weine als auch Philosophie guten Anklang bei den Weinmajestäten gefunden haben.

Es war eine interessante Begegnung und wir wünschen den Königinnen und Prinzessinnen für Ihre weitere Amtszeit alles Gute und immer einen guten Tropfen Wein im Glas!